Die Wahrheit über den Vitamin D3 Mangel

Ich möchte hier über den weit verbreiteten Mangel an Vitamin D und seine schlimmen Auswirkungen informieren.

Jetzt ist wieder Erkältungszeit und tatsächlich sind viele meiner Kollegen und Bekannten erkältet, haben Halsschmerzen oder leiden unter starker Müdigkeit, Erschöpfung und Abgeschlagenheit.

So ging es mir in den letzten Jahren auch immer wieder.

Aber in diesem Jahr ist es anders, und ich werde euch verraten, warum das so ist – warum ich in diesem Jahr in der kalten Jahreszeit fit und gesund bin.

Das hat mit dem wichtigen Vitamin D zu tun.

Dieses Vitamin kann der Körper selber produzieren, er braucht dazu aber die UV-Strahlung der Sonne, die er über die Haut aufnimmt.

Eine kurze Geschichte über Vitamin D3 und Übergewicht

Die Älteren unter euch erinnern sich sicher daran, dass es früher in der Schule nur sehr wenig adipöse Kinder – also Kinder mit Übergewicht – gab.

Die meisten Kinder waren dünn, wenn nicht sogar dürr, und schlank.

Und sie waren meistens den ganzen Tag draußen.

Auch ich habe fast meine gesamte freie Zeit draußen beim Fußballspielen verbracht.

Nach der Schule ging man halt sofort raus.

Heute sieht es anders aus.

Sehr viele Kinder sind übergewichtig, und das liegt nicht nur an der Ernährung, sondern auch am Vitamin D-Mangel.

Die Kinder gehen kaum mehr raus, sondern verbringen ihre Zeit drinnen.

Und Mangel an Vitamin D kann nicht nur Übergewicht verursachen, er kann die Ursache für eine große Anzahl an Erkrankungen und Störungen sein.

Dazu gehören unter anderem chronische Müdigkeit, Wadenkrämpfe, Muskelzucken, Depressionen, Schwindel, Asthma, Bluthochdruck, Tinnitus, Neurodermitis, Grippe und auch Autoimmunerkrankungen.

Es ist also sehr wichtig, etwas zu tun.

Vitamin D-Spiegel im Blut kontrollieren

Lasst den Vitamin D-Spiegel in eurem Blut kontrollieren.

Wenn er zu niedrig ist, bedeutet das eine Gefahr für die Gesundheit.

Vitamin D muss dann unbedingt supplementiert werden.

Zwar sind auch Sonnenbäder wichtig, aber sie haben nur im Sommer Auswirkungen auf die Produktion von Vitamin D.

Zwischen November und März kann nicht mehr ausreichend UV-Strahlung aufgenommen werden.

Übrigens reicht in unseren Breitengraden die UV-Strahlung ohnehin kaum mehr aus, um die Vitamin D-Produktion auf einem optimalen Level zu halten.

Im Süden Deutschlands ist die Lage etwas besser als im Norden, die Sonne wirkt dort noch stärker.

Am günstigsten sind die Höhenlagen in den Alpen.

Übrigens verhindern alle Sonnenschutzmittel die Aufnahem von UV-Strahlung und somit die Bildung von Vitamin D.

Bei einem Wert unter 20 µg/l herrscht ein schwerer Mangel!

Wie hoch sollten die Werte an Vitamin D im Blut eigentlich sein?

Liegt der Wert an Vitamin D unter 20 µg/l (Nanogramm pro ml), dann herrscht ein schwerer Mangel vor, der sofort behoben werden muss.

Ab einem Wert von 40 µg/l ist die Einstellung gut,optimal sind 50 – 90 µg/l, die Obergrenze für den Wert liegt bei 100 µg/l.

In Deutschland sind geformte Präparate die über 2000 Einheiten enthalten allerdings verschreibungspflichtig.

Über andere Bezugsquellen ist dieses Präparat zu bekommen, das ich auch einnehme.

Vitamin D3 und K2 für den optimalen Knochenaufbau!

Wer sich näher mit Vitamin D3 befasst, kommt am Vitamin K nicht vorbei.

Vor allem, wenn man Vitamin D3 in höheren Dosierungen zu sich nehmen möchte, benötigt man auch Vitamin K, denn Vitamin D verbraucht die Vitamin K-Vorkommen im Körper.

Kombiniert man nun diese beiden Vitamine miteinander, kann gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Es werden einerseits die Knochen gestärkt und anderseits die Arterien entkalkt.

Foto des Autors
Ich bin John. 2016 habe ich eine Ausbildung zum Gesundheits- und Vitalkostberater absolviert. Viele Jahre litt ich unter hohem Blutdruck und den damit einhergehenden Belastungen, bis ich auf vitalstoffreiche vegane Ernährung umgestellt habe und anfing mehr Sport zu treiben. Seit dieser Kehrtwendung fühle ich mich wie neu, glücklich und voller Energie und Tatendrang.

Empfohlene Artikel